Kirchenfenster

Kirchenvorstand

Kirchenvorstandsvorsitzende Petra Stelter
Tel.: +49 5066 1065

Marco Nehls im Vorstand des Kirchenkreistages

Foto MN

Wer trifft sich denn eigentlich beim Kirchenkreistag?

Der Kirchenkreistag ist das Parlament des Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt. Alle Kirchengemeinden aus der Stadt Hildesheim und dem Nordkreis entsenden Vertreter. Viele davon sind auch Mitglieder ihrer Kirchenvorstände, aber bei weitem nicht alle. Darüber hinaus gehören die Pastoren dem KKT an. Außerdem sind einige weitere „Gruppierungen“ vertreten, so z.B. Karin Müller als Kreisfrauenbeauftragte.

Was wird beim Kirchenkreistag gemacht?

Dementsprechend entscheidet der KKT über praktisch alles Wesentliche, was den Kirchenkreis betrifft. Das sind z.B. die jährlichen Finanzpläne. In den nächsten Jahren wird es auch wieder um den Stellenplan (der Pastoren) und die Gebäude, v.a. die Gemeindehäuser gehen. Für diese vielfältigen Aufgaben hat der KKT verschiedene Ausschüsse gebildet, z.B. den Ausschuss für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, dem ich nun angehöre.

Wie bist du Mitglied des Kirchenkreistages geworden?

Ich bin vom Kirchenvorstand meiner Kirchengemeinde entsendet worden. Dazu muss man eben nicht zwangsläufig auch Mitglied des Kirchenvorstands sein. In meinem Fall war das auch ein „Ausgleich“ dafür, dass mein Vater bei der Kirchenvorstandswahl mehr Stimmen erhielt als ich und ich damit dem Kirchenvorstand nicht angehören konnte, da dies für Familienangehörige nicht möglich ist.

Was sind deine Ziele beim Kirchenkreistag?

Ich werde versuchen, die Belange unserer Gemeinde gut zu vertreten. Im KKT-Vorstand wird es vielleicht auch darum gehen, generell die Belange der Gemeinden außerhalb Hildesheims zu vertreten, da ich ihr einziger Vertreter bin. Im Ausschuss für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen möchte ich auch meine Erfahrungen aus Kindergottesdienst und Konfirmandenarbeit einbringen.

Was war verwunderlich, witzig, interessant bei dieser konstituierenden Sitzung?

Überraschend war natürlich, dass ich als Neuling und mit Abstand jüngstes Mitglied gleich in den Vorstand des KKT gewählt wurde. Für diesen hatten sich im Vorfeld nicht genug Bewerber gefunden. Matthias Fricke hat mich dann kurz gefragt und mich vorgeschlagen. Ansonsten wurde die Sitzung, die durch die Wahlen sehr langweilig hätte werden können, aufgelockert, da Fritz Baltruweit mit uns zahlreiche Lieder gesungen hat. Jetzt kenne ich die „Lebensweisen“ praktisch komplett… und es war ein sehr „sangesfreudiges Publikum“ da, das freiwillig zweite Stimmen und Einsätze im Kanon übernommen hat.

Was findest Du gut- so ein erster „aus dem Bauch heraus Eindruck“?

Die Atmosphäre insgesamt ist gut und ziemlich harmonisch. Außerdem gibt es gute Verpflegung…